Berufskolleg an der Lindenstraße

Qualitätsentwicklungsziele 2017

Zur Identifizierung des schulischen Entwicklungsbedarfs wurden entsprechend der im Schulprogramm formulierten Leitziele vier Arbeitskreise eingerichtet. Diese sind direkt der Schulleitung unterstellt und kooperieren eng mit der schulischen Steuergruppe. Diese Organisationsform dient der aktiven Einbindung des Kollegiums in die Schulentwicklung.

Werteorientierung

Werteorientierung

 Intentionen / Ziele Projekte und Maßnahmen
Kurzbeschreibung 
  • Fairtrade-Gedanken ins Bewusstsein der SchülerInnen und LehrerInnen rücken
  • Zertifizierung als Fairtrade-School
  • Implementierung von Fairtrade in den DJP verschiedener Bildungsgänge und Fächer (z. B. Deutsch und PM2 im DM, Englisch HöHa und FOS, Religion etc.)
  • Fairtrade-Schokoladen-Nikolaus-Projekt im Dialogmarketing (jährlicher Rhythmus)
  • Fairtrade-Schulteams seit 07.04.2014
  • Neue Zertifizierung als „Fairtrade-Schule“ 2017
  • Schaffung von Bewusstsein für das Energiesparen
  • Verbesserung der Umweltbilanz der Schule
  • Ressourcengewinnung durch Ressourcenschonung
  • Projekt „Klasse“ (Verbesserung in den Bereichen Mülltrennung und Einsparung von Energie in allen Schulstellen) (jährlicher Rhythmus)
  • Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit
  • Gemeinsames Verständnis von Nachhaltigkeit schaffen
  • Fördern nachhaltigen Handelns
 
  • Projekt „Foenako“ Nachhaltigkeit im Einzelhandel (Beginn 2016 / Ende 2018)

Gesundheitsförderung

Gesundheitsförderung

 Intentionen / Ziele Projekte und Maßnahmen
Kurzbeschreibung 
  • Aufbau und Ablauf des Unterrichtstages verbessern
  • Durchführung eines Gesundheitstages mit Sponsoren- bzw. Treppenlauf
  • Konzept zum Etablieren von Bewegungspausen im Unterricht
  • „TRISEARCH“ Folgeprojekt von „Make Move“  (computergestützte Betreuung von Berufsschülern beim Sport außerhalb des Unterrichts / Beginn Februar 2017)
  • Umgestaltung Lehrerzimmer Schulstelle 1. Ebene Lindenstraße (Schuljahr 2017/2018)
  • fortlaufende LuL-Befragung zu Belastungssituation im Schullalltag
  • Fitnesskurse für LuL zur allgemeinen Kräftigung
  • Fußball Lehrer AG
  • Volleyball Lehrer AG
  • Yoga-Kurs für LuL
  • Pausensituation optimieren
  • Versorgungsmöglichkeiten im Schulkiosk (Entwicklung allgemeiner Qualitätsmerkmale für die Pausenverpflegung / frisch zubereitetes Essen; ohne Geschmacksverstärker, wenig Zucker; keine zuckerhaltigen Getränke; kein Süßigkeitenverkauf)
  • Schaffen von zusätzl. Bewegungs- & Entspannungsmöglichkeiten (RIWA/Lindenstraße: Musik)
  • Fortbildung zu folgenden Bereichen anbieten:
    • Aufbau/ Förderung der mentalen Stärke
    • Gesundheitsprävention
    • Gesunder Unterrichtstag
  • Januar 2017: Ruhe bitte – Lärm vermeiden (Querenburg- Insitut)
  • März – Juni 2017: Strategien zur Steigerung des psychischen Wohlbefindens anhand der positiven Psychologie (dipl Psych. Holzrichter – Beratungen)
  • März - Juni 2017: Stressfrei und gesund durch das richtige Setzen von Grenzen (dipl Psych. Holzrichter – Beratungen)
  • März - Juni 2017: Angebote zur Mobilisation und Kräftigung: Rückenfit, BodyFit, Nordicwalking, Zumba (Unternehmen Bewegung – Dipl. Sportwiss. Mario Rieder)
  • März – Juni 2017: Angebote zur Stressreduktion und Entspannung: PMR, TaiChi, Achtsamkeit, Yoga  (Unternehmen Bewegung – Dipl. Sportwiss. Mario Rieder)

Medienkompetenz

Medienkompetenz

 Intentionen / Ziele Projekte und Maßnahmen
Kurzbeschreibung 
  • Individuelle Unterstützung der Kollegen bei der unterrichtsbezogenen Mediennutzung
  • Flexibles informelles Coaching durch kompetente Ansprechpartner
  • Kontinuierlicher Ausbau der Medienausstattung aller Schulstellen
  • Teilnahme am iPad-Projekt der Stadt Köln und Entwicklung eines didaktischen und medienpädagogischen Konzeptes
  • WLAN-Ausbau z.B. für Nutzung von iPad-Tablet-PCs
  • Verbesserung der Medienkompetenz
  • Entwicklung von Unterrichtsmaterialien für die Moodle-Plattform
  • Die Bildungsgänge des BkaL erarbeiten ein Medienkonzept zur integrativen Nutzung der elektronischen Medien im Unterricht
  • Verantwortungsvollen Umgang mit sozialen Medien fördern
  • Schulinterne Fortbildung zu sozialen Medien
  • Implementierung von Inhalten zu „sozial media“ und
  • Erarbeitung von Lernarrangements zu „sozial media“ in die DJP verschiedener Bildungsgänge
  • Verbesserung der Informationsprozesse und Kommunikationsstrukturen zwischen allen Akteuren
  • Implementation einer BKAL-Cloud für lehrerbezogene Kommunikationsprozesse
  • Office 365 als Kommunikationsplattform für Lehrer und Schüler
  • Fortbildungsangebote für die Kollegen am BKAL
  • BKAL-Cloud (permanente Schulungen)
  • Office 365 (permanente  Schulungen)
  • Kalenderschulung (permanente  Schulungen)
  • Übernahme der administrativen Aufgaben
  • Hard – und Software (First-Level-Support)
  • Hard – und Software (Second-Level-Support

individuelle Förderung

individuelle Förderung

 Intentionen / Ziele Projekte und Maßnahmen
Kurzbeschreibung 
  • Individuelle Förderung auch nach dem Unterricht durch Hilfe einer Lehrkraft oder einfach durch Nutzung des Raumes als Lerngruppe
  • Lerntreff:
    • montags-donnerstags
    • 13h30 – 16h30
    • BWRE, Englisch, Deutsch, Mathe und Spanisch
  • Individuelle Förderung – ein Überblick über die Angebote an unserer Schule
  • Erstellen eines Überblicks über die Angebote zur individuellen Förderung, die in unseren Bildungsgängen bereits angeboten werden
  • Kooperation mit der VHS
  • Kooperation mit der VHS, die unsere Räumlichkeiten nutzt
  • Derzeit Brückenkurse Mathe / Englisch für die neu angemeldeten Schüler/innen noch vor Schulbeginn bei uns (vor den Sommerferien)
  • IF im Unterricht ausbauen
  • Hier steht nicht die Methode im Vordergrund, die individuelle Förderung ermöglichen soll, sondern eine Art SOL, da Schüler/innen sehr eigenständig an sogenannten Makrosequenzen (vergleichbar mit Lernsituationen) arbeiten
  • Der AK möchte solche Makrosequenzen beispielhaft für Mathe (Statistik) und BWRE (vielleicht Rechtsformen) entwickeln, in wenigen Klassen durchführen, evaluieren und auf den Fach- und /oder Bildungsgangkonferenzen vorstellen