Berufskolleg an der Lindenstraße

Spiel mit Respekt – Theaterrevue zum Thema „Respekt“

Am 7. Februar brachten die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums am Berufskolleg an der Lindenstraße die Ergebnisse ihrer Arbeit in den Literaturkursen auf die Bühne. In diesem Schuljahr haben sie sich mit vielen Aspekten des Themas Respekt auseinandergesetzt und mit ihren Lehrkräften, Luzia Tallon, Irene Martschukat und Lars Lamers, eine Theaterrevue zusammengestellt.

Da beten Schülerinnen und Schüler in einer Szene im Unterricht auf der Bühne korrekte Definitionen und Herleitungen des Begriffs „Respekt“ herunter, während ihr Verhalten eine ganz andere Sprache spricht. In einer anderen Szene hadern Rosen verkaufende Asylanten mit ihrer Stellung in der Gesellschaft, und in der Inszenierung eines Gedichts von Erich Fried wird nach den Gründen für respektloses Verhalten gefragt. In der knapp halbstündigen Märchen-Adaptation „Das kalte Herz“ nach Wilhelm Hauff ringt der Kohlenpeter damit, die Limitationen seines Daseins als Köhler zu akzeptieren. Was passiert, wenn Schülern und Lehrern der Respekt voreinander abhandenkommt und versucht wird, „Andere Saiten“ aufzuziehen, zeigt die gleichnamige szenische Kollage. – Ein vielseitiges Programm, welches den Respekt voreinander nicht nur inszenierte: „Die Vorbereitung auf die Aufführung hat uns auch als Klasse noch enger zusammengeschweißt.“, sagt Schüler und Darsteller Deniz Birge in einer abschließenden Fragerunde.
Die Theateraufführungen am bkal fanden in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt und standen dieses Mal im Zeichen des von der Steuergruppe ausgerufenen „Jahrs des Respekts“ am Berufskolleg an der Lindenstraße. Ziel des Mottojahres ist es, die Werteerziehung der Schülerinnen und Schüler in den Fokus zu rücken und dabei neue Ansätze zu erproben.


bkal/ Lamers

 Logo Bkal