• 0unesco
  • 1LogoSEPggS
  • 2BNE_Auszeichnungen2018
  • Fairtrade_School

Berufskolleg an der Lindenstraße

Podiumsdiskussion am Berufskolleg an der Lindenstraße in Köln

Am 8.Oktober 2019 fand am Berufskolleg an der Lindenstraße eine Podiumsdiskussion mit Bundestagsabgeordneten sowie Vertretern einzelnen Parteien aus dem Bundestag statt. Im Vorfeld überlegten sich die Schülerinnen und Schüler Fragen zu den Themen Klima/ Umwelt, Gesellschaft und Sonstiges.

Zunächst begrüßten die Moderatoren, besteht aus Schülerinnen und Schülern des Wirtschaftsgymnasiums, die Diskussionsteilnehmer und alle Anwesenden. Die Schulleiterin Frau Dr. Langner begrüßte ebenfalls alle und verwies auf den Zugewinn der politischen Partizipation, die eben auch durch eine solche Podiumsdiskussion lebt.

Weiterlesen

Das Fairtrade Team des Bkal beim Fairtradekongress in Köln 2019

Am 19. September besuchten wir mit dem Fairtrade Team unserer Schule den Fairtradekongress in Köln. Dort eröffneten wir die Veranstaltung, nach einer kurzen Einführung und einem Improvisationstheater, mit einem Tanz zu dem Fairtrade Song "Small talk". Hierbei wurde das Publikum erfolgreich dazu aufgefordert, beim Refrain mit zu tanzen.

Nach dieser gelungenen Aufführung waren alle aufgelockert und bereit, sich den Rest des Kongresses anzuschauen. Dieser war in zwei Teile gegliedert. Der Eine war im E-Werk; dort gab es eine Bühne und jede Menge gratis faire Produkte wie Kaffee, Saft und Obst.

Im anderen Teil gab es viele Fairtrade-Aufsteller, an denen man sich einzelne Produkte, Firmen und Konzepte anschauen konnte. Es gab sehr verschiedene Themenbereiche, in denen man innerhalb von Workshops und Arbeitsgruppen über verschiedene Themen informiert wurde, z. B. über die Themen faire IT, faires Kochen und faire Entscheidungen.

Weiterlesen

SV-Spendenlauf zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung

Am 9. April 2019 veranstaltete das Berufskolleg an der Lindenstraße in Köln einen Spendenlauf zugunsten krebskranker Kinder. Hierzu liefen alle Schülerinnen und Schüler ihre Runden um den Aachener Weiher für den guten Zweck. 

Insgesamt konnte am 12.07.2019 eine Spende von ingesamt 4711,21 € an die Deutsche Kinderkrebsstiftung überreicht werden.

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Beteiligten und den Spendern für Ihr tolles Engagement!

Weiterlesen

Die UNESCO kommt zum BKaL

Berufskolleg an der Lindenstraße untersucht eigene Innovationsstärke im Rahmen des UNESCO-UNEVOC-Projekts I-Hubs

Vom 1. bis 4. Juli 2019 empfangen die Kolleginnen und Kollegen des Berufskollegs an der Lindenstraße drei Gäste von der UNESCO und führen eine angeleitete Selbsteinschätzung über die Innovationsstärke der Schule durch. Den Rahmen dafür bietet das UNESCO-UNEVOC-Projekt I-Hubs, welches das Ziel verfolgt, gemeinsam mit zehn berufsbildenden Institutionen weltweit ein Rahmenwerk zu erstellen, um Innovationen zu fördern. – Das Berufskolleg an der Lindenstraße wurde als einzige deutsche Institution ausgewählt, daran teilzunehmen.

Innovationsfähigkeit ist wichtig, um sich den Umwälzungen durch die Digitalisierung und den Klimawandel zu stellen. – Wie reagiert die Berufsbildung darauf, wenn sich in der Berufswelt künstliche Intelligenzen immer mehr ausbreiten und den Arbeitnehmern viele Tätigkeiten abnehmen? Welche Kompetenzen müssen diese dann haben? Wie geht man mit immer kürzer werdenden Aufmerksamkeitsspannen der Digital Natives um? Wie reagiert eine berufsbildende Schule auf den Klimawandel? – Das alles sind Fragen, die nicht nur auf ministerialer Ebene durchdacht werden müssen, sondern auch konkrete Antworten fordern von allen Beteiligten in dem Netzwerk, in dem sich die Schule befindet.

Weiterlesen

Der IVD-West zu Besuch am BKaL

Am Freitag, den 21. Juni 2019 bekamen wir Besuch vom IVD West. Die stellvertretende Vorsitzende,  Frau Braschoß und die für den Juniorenbereich zuständige Mitarbeiterin, Frau Dogan, hatten Herrn Vetter mitgebracht, der vor rund 100 Schülerinnen und Schülern einen Vortrag hielt. Herr Vetter ist Radiosprecher, politischer Redakteur und Leiter von Seminaren für die Bereiche Rhetorik und Kommunikation. Somit erhielten die angehenden Immobilienkaufleute interessante Einblicke in ihre berufliche Zukunft, die im Immobilienbereich, wie in allen anderen Branchen auch, von der Digitalisierung bestimmt sein wird. Außerdem wurde das richtige Verhalten von Azubis im Unternehmen thematisiert, wobei es in erster Linie um das Bestehen kniffliger Alltagssituationen ging. Natürlich bestand für die Anwesenden auch die Gelegenheit, vor Ort eigene Fragen zu stellen, wovon eifrig Gebrauch gemacht wurde (Von „der Chef duzt mich einfach“ über das Thema „wo hört Freundlichkeit auf, wo fängt Schleimen an?“,  bis hin zum Thema Alkohol auf der Weihnachtsfeier).

Wir möchten uns an dieser Stelle beim IVD und bei Herrn Vetter für die rundum gelungene Veranstaltung bedanken!

In Estland ist Schule kool – Erasmus-Plus-Projekt PE-LE erleichtert Auslandspraktika

Schule heißt auf Estnisch kool; da reicht es, zu googlen. Wer jedoch wirklich erfahren möchte, wie in Estland und anderen europäischen Ländern gelernt und ausgebildet wird, muss reisen und Auslandserfahrungen sammeln. Nur so lassen sich die Vorzüge der Freizügigkeit des europäischen Binnenmarktes auskosten. Auslandspraktika werden von der EU über Erasmus-Programme gefördert, sodass sie auch für Auszubildende erschwinglich sind. Dabei gilt es jedoch, einige bürokratische Hürden zu überwinden. Außerdem sollen Auslandspraktika von Lehrkräften und Ausbildenden betreut werden, damit die Lerneffekte maximiert werden. An dieser Stelle setzt das Erasmus-Projekt PE-LE (kurz für Personalised Competence-based Learning paths for vocational education and training in Europe) ein. Ziel des Projekts ist es, eine gemeinsame europäische Online-Plattform zu entwickeln, auf die Auszubildende, Lehrkräfte und Betriebe zugreifen können, um Auslandspraktika zu organisieren und zu betreuen. Die Projektteams unter der Leitung des Finnen Jari Koivumaa kommen aus Finnland, Schweden, Spanien, Estland und Deutschland. Vom 27. bis zum 29. Mai 2019 fand in Tartu, der so genannten city of good thoughts, ein zweites Arbeitstreffen mit den Projektteams aller beteiligten Länder statt.

Weiterlesen

Fachtagung für Personal- und Ausbildungsverantwortliche unter dem Motto "Chatbots und künstliche Intelligenz"

Die Digitalisierung verlangt nach immer neuen Konzepten für eine erfolgreiche Kundenkommunikation und Kundenzufriedenheit.

Das Bündnis für Ausbildung im Dialogmarketing, dessen Gründungsmitglied das Berufskolleg an der Lindenstraße ist, veranstaltet deshalb am 2. Juli eine Fachtagung für Personal- und Ausbildungsverantwortliche unter dem Motto "Chatbots und künstliche Intelligenz - Welche Kompetenzen brauchen Mitarbeiter_innen im Kundenservice der Zukunft?" bei der AXA Customer Care GmbH in Köln, zu der wir Sie herzlich einladen.

Wie werden sich Kundenservice und Vertrieb durch KI weiter verändern? Welche Kompetenzen brauchen die Mitarbeiter_innen in Zukunft und wie findet man geeignete Mitarbeiter_innen in Zeiten des Fachkräftemangels? Welche Berufsbilder bereiten angemessen auf diese Veränderungen vor? Welche veränderten Anforderungen ergeben sich daraus für die Personalentwicklung und das Bildungspersonal und welche Unterstützungsangebote gibt es hierzu?

Weiterlesen

Das Berufskolleg an der Lindenstraße bildet politische Meinungen - Politikerinnen und Politiker stellen sich in der Schule den Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Europawahl

11.20 Uhr am 16. Mai in der Aula des Berufskollegs an der Lindenstraße. Auf den knapp 150 Sitzplätzen warten Schülerinnen und Schüler, und auf der Bühne sitzen aufgereiht von links nach rechts: Katharina Löber von den Linken, Bernd Petelkau von der CDU, Anna Kipp von den Jungen Grünen, Gerd Kaspar von der FDP, Claudia Walther von der SPD und Christer Cremer von der AFD.

Die Europawahl steht am 26. Mai an, und die Schülerinnen und Schüler des Kölner Berufskollegs stellen den Vertreterinnen und Vertretern der Parteien viele kritische Fragen. Es geht um Themen wie die Durchsetzung  des Urheberschutzes und Uploadfilter, die Fridays for Future. Ein aus Afghanistan zugewanderter Schüler fordert ein Wahlrecht für Nichteuropäer, die schon mehrere Jahre in Deutschland leben. Ein angehender Immobilienkaufmann kritisiert Äußerungen zu Enteignungen von Wohnungseigentümern. Eine Kopftuch tragende Schülerin spricht das Thema Religionsfreiheit an. Besonders emotional wird es im Publikum, als eine Schülerin das Thema Abschiebung anspricht. Wiederum andere Fragen drehen sich um die Abschaffung von Hartz IV, die Absenkung des Wahlalters und die Bewahrung demokratischer Werte in Anbetracht des in Europa stärker um  sich greifenden Rechtspopulismus.

Weiterlesen

 Logo Bkal