Berufskolleg an der Lindenstraße

Das Berufskolleg an der Lindenstraße macht Schülerinnen und Schüler stark – Projekttag am Berufskolleg

Am 27.6.2018 fand im Berufskolleg an der Lindenstraße der jährliche Projekttag Sich-Stark-Machen statt. Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit aus 19 Workshops ein Thema auszuwählen, womit Sie sich näher beschäftigen wollten. Es gab Angebote zu Themen wie z.B. Drogenprävention, Spielsucht, Gewaltprävention. Aber es ging auch darum, die eigenen Ressourcen zu stärken, wie in den Workshops „Tanz dich fit“, „Achtsame Ernährung“, „Kunstworkshop“ oder im Musikworkshop „DJ oder Producer“. Organisiert wurde der Projekttag von dem engagierten Pädagogenteam Antoinette Bernards und Stephan Beunings sowie der Schulsozialarbeiterin Christian Riehl.

 

Zielgruppe des Projekttages waren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des so genannten Vollzeitbereichs des Berufskollegs an der Lindenstraße. Hierbei handelt es sich um die Höhere Handelsschule und das Wirtschaftsgymnasium des Berufskollegs, an dem in der Regel viele ehemalige Realschülerinnen und –schüler an fünf Unterrichtstagen in der Woche ihr Fachabitur beziehungsweise die allgemeine Hochschulreife vorbereiten.

„Projekttage wie Sich-Stark-Machen sind ein wichtiger Aspekt unserer pädagogischen Arbeit, um die Schülerinnen und Schüler für die Schule zu motivieren.“, erklärt Lars Lamers, Abteilungsleiter der Höheren Handelsschule, den Sinn und Zweck dieses seit über einem Jahrzehnt etablierten Projekttages und fährt fort: „Wir wollen die Schülerinnen und Schüler für die weitere Ausbildung in kaufmännischen Berufen und Studiengängen fit machen und sind überzeugt, dass wir sie dafür auch als Persönlichkeiten ganzheitlich fördern müssen.“

 Logo Bkal